Achtung, Sexident

Es gibt Unfälle beim Sex, gegen die auch kein Kondom hilft. Solche Sex-Accidents (oder eben auch Sexidents) bringen meistens nur Außenstehende zum Schmunzeln.
Das Internet wimmelt von kuriosen Stories über Gegenstände, die in die unterschiedlichsten Körperöffnungen eingeführt wurden und dann stecken blieben. Diese Geschichten enden dann mit einer verschämten Ausrede in der Notaufnahme. (“Ich bin ausgerutscht und mit Anus/Penis/Vagina drauf gefallen.” – Na klar.)

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es eine Vielzahl unterschiedlichster Sextoys gibt, die sich eindeutig besser ein- und vor allem wieder ausführen lassen.

Wir haben ein paar Sexident-Geschichten für euch recherchiert, die es in sich haben. Wir starten mit einem klassischen Setting, das weniger alltäglich endet.

Der Biss in die Anakonda

Eine Liaison zwischen Chef und Sekretärin ist ja quasi ein Paradebeispiel im Affären-Game. In diesem Sexident-Fall traf man sich zu einem kleinen Tête-à-Tête im Auto. Doch während sie ihn oral verwöhnte, raste ein anderer Wagen ins Heck des Autos. Beim Aufprall biss die Angestellte reflexartig zu und trennte ihrem Boss kurzerhand den Penis ab.

Shoppingqueen

In einem Supermarkt in Wales kam es zu einem besonderen Shoppingdrama. Eine Frau wurde scheinbar grundlos plötzlich ohnmächtig. Die Ersthelfer:innen konnten die Ursache allerdings bald hören: Die Frau trug einen Slipvibrator, der sie offenbar derart in Wallung gebracht hatte, dass sie in Ohnmacht fiel und sich den Kopf anstieß.

Let me be your hero, Baby

Im italienischen Siena ergab sich folgendes originelles Superhelden-Rollenspiel-Szenario: Ein 50-Jähriger verkleidete sich als Batman und sprang von der Kommode, um seine gefesselte Geliebte zu retten. Bei diesem heroischen Hechtsprung brach er sich allerdings blöderweise den Arm und fiel in Ohnmacht. Seine nackte und gefesselte Freundin musste daraufhin so lange schreien, bis jemand zu Hilfe kam.

Pfannkuchen mal anders

In diesem Fall traf sich ein russisches Pärchen zum einem sexy Kochdate. Während er nur mit Schürze bekleidet die Pfannkuchen in der Pfanne zubereitete, kümmerte sie sich um sein bestes Stück. Dabei machte sie ihren (Blow) Job wohl etwas zu gut, denn der Mann entspannte sich offenbar so sehr, dass er die heiße Pfanne fallen ließ und ihr auf den Kopf schepperte. Zum Dank erhielt er jedoch eine kleine Bisswunde am Penis.

Knock Out

Ein Mann mit einem Fetisch für Einläufe suchte zur professionellen Unterstützung ein Bordell auf. Um das Ganze etwas abwechslungsreicher zu gestalten, ließ er sich Rotwein statt Wasser einführen. Das Ergebnis: Der Mann lag nach einiger Zeit nur noch reglos am Boden. Der zu Hilfe gerufene Rettungsdienst gab zum Glück Entwarnung – der Mann war einfach “nur” extrem betrunken, da der Alkohol über die Darmschleimhaut viel schneller in den Kreislauf gelangt. Ob dadurch der Kater am nächsten Morgen ausblieb ist nicht überliefert. Trotzdem gilt: Bitte nicht nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.