Fragen an Julia

Ihr wollt wissen, wer wir sind? Sehr gerne! Wir stellen vor: Julia!

Wie hast du dir das Arbeiten im Sexshop vorgestellt? Decken sich Vorstellung und Realität?
Ich hole bei der Frage mal etwas aus. Und zwar war ich gerade mit meinem Freund im Campingurlaub und habe dann etwas auf den gängigen Job-Portalen nach einem Job gesucht, der zu mir passt. Als ich gesehen habe, dass ein/e Content-Manager/in in Bremen gesucht wird, bin ich direkt aufmerksam geworden. Somit haben mir die Aufgabenbereiche zunächst zugesagt, aber als ich dann auf die Webseite des Anbieters gegangen bin und mir die Love Toys direkt ins Auge gesprungen sind, habe ich nur zu meinem Freund gerufen „Ach nee, wie geil! Das ist ja ein Online Sexshop!“ Demnach habe ich mir sofort vorgenommen mich direkt zu bewerben, wenn ich wieder Zuhause bin. Da ich eine sehr offene Person bin und ich finde, dass man selbst mit engen Freunden zu wenig über das spannende Thema spricht, hatte ich direkt die Vorstellung, dass man hier über alles offen sprechen kann. So ist es demnach auch und wenn dann mal ein Dildo auf dem Tisch landet, wird der auch genauestens analysiert und mit dem echten Exemplar von Zuhause verglichen. Also Spaß habe ich hier von alleine schon genug! Somit würde ich sagen, dass sich meine Vorstellungen auch mit der Realität decken. 

Was war die skurrilste Situation, die du bisher bei Venize erlebt hast?
Nach etwas Überlegen ist die folgende Situation auf jeden Fall die skurrilste Situation bisher: Wir haben in Zusammenarbeit mit einer Agentur Werbung auf Pornoseiten schalten wollen. Zunächst ist da erst einmal nichts Verwerfliches dran. Nachdem wir die ersten grafischen Entwürfe von der Agentur erhalten und analysiert haben (hihi anal – ja auch das ist immer noch ulkig), haben wir uns gefragt, wie die Werbung überhaupt auf den gängigen Pornoseiten ausschaut. Okay, nicht dass ich noch nie auf solchen Seiten unterwegs war… Aber ganz ehrlich, wer achtet auf die Ads, die da geschaltet werden? Ich bisher noch nicht so wirklich. Also was haben wir gemacht? Ab auf youporn, xhamster und Co. und sich von den Ads inspirieren lassen. Demnach haben wir mit ca. 4 Leuten einfach mal während der Arbeitszeit Pornos geguckt. Natürlich haben wir das nicht aktiv gemacht, sondern nur auf die Werbung geachtet… 😉 Das war wirklich doch etwas verrückt, aber letztlich saßen wir alle in einem Boot und haben viel gelacht. 

Weißt du noch, mit welchem Toy du als erstes in Berührung gekommen bist?
Ohja das weiß ich tatsächlich noch sehr gut, da ich mit dem guten Teil auch einige Selfies an Freunde (nicht Familie!) geschickt habe. Wie Ihr auf dem Bild erkennen könnt, ist das ein besonders prächtiges Stück, das mir das begegnet ist. Da kann man doch nur Bilder mit machen?! Ich bin der Meinung, dass ich den Dildo unter Marlenes Tisch entdeckt und mir direkt als Tischdekoration geschnappt habe. Aber irgendwann ist er dann doch zu schnell eingestaubt, daher ist er wieder ab ins Archiv gewandert. 

Wie ist die häufigste Reaktion, wenn du jemandem sagst, wo du arbeitest?
Wenn mich jemand fragt, wo ich arbeite, dann genieße ich diesen Augenblick ehrlich gesagt immer sehr. Denn wer rechnet schon mit solch einer Antwort „Ach ich verkaufe Sextoys“? Viele Leute denken dann wirklich als erstes an die Läden, die man so von der Reeperbahn in Hamburg kennt oder die, die sich meist in bahnhofsnähe befinden. Aber schnell kläre ich dann auf, dass wir ein Online-Sexshop sind und dann wird angeregt nachgefragt, wie es denn so sei. Ich habe so immer das Gefühl für genug Gesprächsstoff zu sorgen und das Gespräch ist meist dann locker. Denn wann kommt man so schnell nach der Frage „Was machst du beruflich“ auf das Thema Sex. Das macht wirklich Spaß! 

Findest du, dass du dem Thema Sex gegenüber offener geworden bist durch deine Arbeit hier?
Das kann ich mit einem klaren JA beantworten. Natürlich kommt es ab und an auch wirklich darauf an, mit wem man über das Thema spricht. Aber das Thema kommt auf jeden Fall im Freundeskreis jetzt häufiger auf den Tisch als vorher. Andererseits war ich schon immer dem Thema ziemlich offen und zumindest in einer Beziehung ist es für mich essentiell, dass man ehrlich über seine Wünsche oder Bedürfnisse sprechen muss. Das rate ich auf jeden Fall allen! 😉

Vielen Dank liebe Julia, dass du mit uns ein paar Geheimnisse teilst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.